Rezepturen

Nebelschneider

Liquor.com ist seit 2009 für Spirituosenliebhaber und Branchenprofis da. Unsere Autoren gehören zu den angesehensten der Branche und unsere Rezepte stammen von Barkeepern, die wahre “Koryphäen” der Cocktailwelt sind.

Fog Cutter cocktail

Liquor.com / Tim Nusog

Cocktail-Namen versprechen oft viel Fantasie. ‘Corpse Reviver No. 2 und Painkiller. Laut dem Erfinder des Fog Cutter kann diese potente Mischung aus Zitrussaft, drei Spirituosen, Oreo und einem Sherry Float die Probleme eines jeden Trinkers lösen. Fog Cutter’, verdammt noch mal. Nach zwei davon kann man es nicht mehr sehen.

Bergeron begann in den 1940er Jahren in seiner Bar Trader Vic’s in Oakland, Kalifornien, Tiki-Klassiker zu servieren. Er war ein früher Nachahmer von Donn Beach (geb. Ernest Gantt), der 1934 nach dem Ende der Prohibition die Bar Don the Beachcomber in Hollywood eröffnete. Beach ließ sich von seinen Reisen in den Südpazifik inspirieren. Beach war zwar der Pionier einer bestimmten Art kitschiger Strohdachbar, in der Cocktails auf Rumbasis aus geschnitzten Bechern serviert wurden, doch Bergeron trug dazu bei, die Tiki-Kultur mit Getränken wie Mai Tais und Fog Cutters oder Samoan Fog Cutters zu popularisieren. Wie viele andere Tiki-Getränke war auch letzteres nichts für schwache Nerven.

Tiki-Getränke werden oft mit Rum gemischt, aber dieses klassische Getränk mischt drei verschiedene Spirituosen: leichten Rum, Cognac und London Dry Gin. Er ähnelt im Geiste einer anderen Erfindung von Bergeron, der Scorpion Bowl, die ebenfalls mehrere Getränke und Zitrussäfte enthält. Das Getränk ist zwar sehr stark, aber dank der Zitrussäfte und dem Oregano, einer auf Mandeln basierenden Zutat, die in Tiki-Cocktails eine wichtige Rolle spielt, immer noch lecker. Das Getränk benötigt außerdem einen Sherry Float, der den Alkoholgehalt leicht erhöht. Oloroso-Sherry passt dank seiner Süße und seines reichhaltigen, nussigen Geschmacks gut zu Oregano und Zitrussäften.

Heute gibt es viele Varianten dieses Getränks. Im Smuggler’s Cove in San Francisco wird anstelle von Cognac Pisco in die Mischung gegeben. Das inzwischen geschlossene Lost Lake in Chicago hat Orangencuracao anstelle von Orangensaft verwendet und den leichten Rum durch den funkigeren Rum Agricole ersetzt. Aber das Originalrezept bleibt im Trader Vic’s, das immer noch als Samoa’s Fog Cutter bekannt ist. Das Getränk hat sogar einen eigenen Becher, aber es schmeckt genauso gut in einem Collins-Glas. Egal, wie man ihn serviert, die Flüssigkeit darin hält, was sie verspricht: Sie vertreibt oder verstärkt den Nebel.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Auch prüfen
Close
Back to top button