Rezepturen

Pariser Blondine

Liquor.com ist seit 2009 für Spirituosenliebhaber und Branchenprofis da. Unsere Autoren gehören zu den angesehensten der Branche und unsere Rezepte stammen von Barkeepern, die wahre Koryphäen” der Cocktailwelt sind.

Parisian Blonde cocktail

Liquor.com / Tim Nusog

Dieser Cocktail wurde erstmals 1930 in Harry Craddocks Barkeeper-Referenzbuch The Savoy Cocktail Book vorgestellt und ist trotz seiner relativ modernen, tropischen Aromen ein echter Klassiker. Mit seiner Kombination aus funky, ho-go-lastigem jamaikanischem Rum, Orangen-Curacao und saurer Sahne passt dieser Cocktail zu so ziemlich allem, was man in einer modernen Cocktailbar finden kann. Der Cocktail-König selbst, Dale DeGroff, empfiehlt diesen Drink als After-Dinner-Drink und nennt ihn eine “einfache, aber perfekte Kombination” von Zutaten. Man kann ihn als Abschluss eines Bastille Day-Essens, mit oder anstelle eines Desserts oder zu jeder Jahreszeit genießen.

Das Bestreuen des Rezepts von Craddock mit geriebener Muskatnuss ist inzwischen eine Tradition. Die Cocktail-Expertin Kara Newman empfiehlt in ihrem Buch Shake, Stir, Sip eine tropisch inspirierte Präsentation in einem Collins- oder Tiki-Glas, das vom jamaikanischen Rum des Getränks inspiriert ist. Stellen Sie den Becher über zerstoßenes Eis und garnieren Sie ihn mit einem Cocktailschirmchen.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button